Einnahmen schätzen

Wann darf das Finanzamt meine Gastronomische Einnahmen schätzen?

Gastronomen und Hoteliers fragen sich: Darf das Finanzamt meine Einnahmen als Gastronom wirklich schätzen?

Die Antwort lautet ganz klar: NEIN. Wie immer folgt dem das berühmte ABER.

Das Finanzamt darf keine Einnahmen schätzen, aber nur, wenn der Gastronom/Wirt/Hotelier dem Finanzamt keine Gelegenheit dafür gibt. Für das Finanzamt ist der Fall ganz klar. Machen Sie als Gastronom einfach keinen Fehler in Ihrer Buchhaltung und vor allem bei Ihrem Kassenbuch, dann ist Ihr Schätzungsrisiko auch ganz gering. Da ein Gastronom in der Regel seine Buchhaltung einem Profi überlässt, ist dieses Risiko gering. Versteht sich Ihr Buchhalter oder Steuerberater als kreativer Kopf, dessen Ziel vor allem darin besteht, dass er dem Finanzminister einmal erklärt, wie es läuft? Dann sollten Sie sich zumindest eine zweite Meinung einholen, denn es geht um Ihre Existenz.

Überaus riskant ist und das ist vielen Gastronomen auch gar nicht bekannt, dass auch ein fehlerhaftes Kassenbuch im Ergebnis zu Schätzung führen kann. Das Kassenbuch eines Wirtes oder Hoteliers ist zeitnah, vollständig und zutreffend zu führen. Ist das nicht der Fall, kann dies für das Finanzamt der erste Schritt in der Annahme sein, dass Ihre Gastro- oder Hotelbuchhaltung falsch ist.

Wie kann ich als Gastronom mein Risiko verringern?

Finanzamt schätzt

Und wie soll das Finanzamt dann Ihre Einnahmen, Ihre Gewinn und Ihre Steuer ermittelt werden?

Finanzamt kann in diesem Fall nur ihre Einnahmen schätzen. Es liegt daher nahe, dass ein Betriebsprüfer bei einer Gastronomie/Hotellerie sehr gerne das Kassenbuch prüft. Die Schätzung erfolgt nicht willkürlich, sondern auf der Grundlage der Richtsätze des Finanzamtes. Das sind Standardwerte über Rohgewinnaufschläge und im Ergebnis Gewinnmargen. Wenn man diese nicht erfüllt, wird es in der Regel richtig teuer, da das Finanzamt die Differenzen hinzuschätzt. Regelmäßig zieht man auch die Steuerfahndung hinzu wodurch ein Verdacht für Steuerhinterziehung entsteht.

Die Frage sollte besser lauten: Wie kann ich verhindern, dass das Finanzamt meine Gewinn und Einnahmen schätzen muss?

Wollen Sie eine solche Schätzung vermeiden, dann stellen Sie sicher, dass Ihre Buchhaltung und Ihr Kassensystem (weitgehend) richtig sind.

Benötigen Sie hierzu weitergehende Informationen oder Unterstützung? Dann vereinbaren Sie sich einen Termin hier!