Online Bestellungen und digitale Lösungen in Coronazeiten

Schritt für Schritt dürfen gastronomische Betriebe wieder öffnen und Gäste bewirten, vorausgesetzt, die Sicherheitsvorschriften werden strikt eingehalten. Dies bedeutet einen großen operativen und administrativen Aufwand für alle Gastronomen und ihre Mitarbeiter/innen. Die neuen Corona-Vorschriften sind umfangreich und regional zum Teil sehr unterschiedlich. Für die richtige und effiziente Umsetzung ist die Digitalisierung der Vorgänge und Prozesse die beste Lösung.  

In diesem Artikel fassen wir die Erfahrungen aus den letzten Wochen zusammen und bieten Dir einige Lösungsvorschläge an. 

 

Deutschland: Erfassung von Gästedaten

Um die Verbreitung von COVID-19 durch Besuche in gastronomischen Betrieben zu vermeiden, müssen folgende Daten erhoben und dokumentiert werden:

  1. Name und Vorname des Besuchers
  2. Anfang und Ende des Aufenthalts
  3. Adresse oder Telefonnummer des Gastes.

Viele Zettel und ein großer Aufwand sind die Folge. Ständig desinfizieren ist selbstverständlich angesagt. Viele Gäste zeigen kein Einverständnis für diese Regeln. Oft führt dies zu Diskussionen und schlechter Laune. Das begünstigt natürlich nicht unbedingt die Lust die Restaurants aufzusuchen.

Durch die Digitalisierung der Vorgänge kann der Aufwand zu fast 100% minimiert werden, indem QR-Codes an den Tischen zum Einsatz kommen.

Dadurch kann der Gast kontaktlos seine Daten eintragen, welche anschließend im System verschlüsselt gespeichert werden.

Speisekarten desinfizieren

Man muss die Hygieneregeln auch beim Umgang mit Speisekarten einhalten. Die Kellner müssen sich gewissenhaft darum kümmern, nach jeder Ausgabe der Speisekarte diese gründlich zu desinfizieren. Noch einen zusätzlichen Aufwand für die Kellner, der durch die Digitalisierung vermieden werden kann. 

Speisekarte digital

Wenn die Gäste schon fleißig ihre Gästedaten angeben, folgt die direkte Weiterleitung zur digitalen Speisekarte des Lokals. 

Weniger Plätze = weniger Umsatz = Mitarbeiterkündigungen

Self-Ordering ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Im Rahmen der Digitalisierung aller Vorgänge gehört zu einem modernen und regelkonformen Konzept in der Gastronomie die Möglichkeit für den Gast, über sein eigenes Smartphone online Bestellungen tätigen zu können. Dazu ist alles kontaktlos und sofort verfügbar! Die Gäste bestellen erfahrungsgemäß mehr und öfter, erhebliche Umsatzsteigerungen sind festzustellen. Die Vorgänge werden durch die Digitalisierung stark vereinfacht. Dadurch spart man Aufwand, Zeit, Personal und damit Kosten.

Online Bestellungen

Der optimale und kontaktlose Bestellvorgang

Der Gast erscheint und wird an einem Tisch platziert. Nun weist ihn der Kellner auf die Datenaufnahme im Rahmen der COVID-19 Regelung hin sowie auf die digitale Speisekarte und die Möglichkeit zur selbständigen Bestellung. 

Auf diese Weise wird alles automatisiert und regelkonform aufgenommen und  Kontakte zwischen Mitarbeiter und Gast minimiert. Alle Sicherheitsvorschriften und Hygieneregelungen sind dadurch unproblematisch eingehalten.

Man kann davon ausgehen, dass man die jetzigen Hygiene-Standards für immer beibehalten muss. Ohne die Digitalisierung der Vorgänge und Prozesse in der Gastronomie kann den gestiegenen Anforderungen kaum Rechnung getragen werden. Der zusätzliche Kostendruck insgesamt verstärkt das Bedürfnis nach digitaler Hilfestellung, gerade in Hinsicht auf die Möglichkeit weiterer Infektionswellen.  

Wenn Du weiteren fragen hast, kannst Du uns gerne kontaktieren. Unsere Berater stehen Dir zu Verfügung!