Registierkassenpflicht Österreich

Registrierkassenpflicht Österreich ab 01.01.2016 - wichtige Informationen

Registrierkassenpflicht Österreich wird ab dem 1.1.2016 inkraftreten. Dennoch plannt die Gesetzgebung eine Erweiterung – der Registrierkassensicherheitsverordnung (RKSV) – die ab dem 1.1.2017  zur Umsetzung kommt.

Was ist Registrierkassenpflicht Österreich?

Die Registrierkassenpflicht besagt, dass Unternehmen zwingendermaßen ein elektronisches Aufzeichnungssystem (Registrierkasse) für die Einzelerfassung der Barumsätze verwenden müssen. Dies gilt allerdings nur dann, wenn

  • der Jahresumsatz jedes Betriebes € 15.000,–  und
  • die Barumsätze € 7.500,– im Jahr überschreiten.

Weiters müssen Registrierkassen ab dem 1.1.2017 Vorraussetzungen erfüllen, damit die aufgezeichneten Daten nicht verändert werden können.
Die Anschaffung einer neuen Kasse fordert die Gesetzgebung bis Ende 2016 mit € 200,00 und wird mit voller Absetzbarkeit als Betriebsausgabe verbucht.

Ferner erleichtert die Belegerteilungspflicht die Gastronomien  in Österreich. So genügt es pro Tisch lediglich einen Beleg auszuhändigen (siehe Detaillink unten).

Das Kassensystem von Leafsystems entspricht der neuen Verordnung 2017 und sichert, dass Sie bei einer Steuerprüfung an der sichere Seite sind.

Nähere Details finden Sie auf der offiziellen Website des Bundesministerium für Finanzen.

 

 

Das Kassensystem leafpos erfüllt alle Anforderungen für die Registrierkassenpflicht Österreich 2016 und die RKS-V 2017.