11 Erfolgstyps für deinen perfekten Google My Business Eintrag

Optimiere deinen Google My Business Eintrag und ranke dein Restaurant an die Spitze

Die allermeisten Restaurants sind bereits auf Google My Business eingetragen. Denkst du “Einmal angelegt, die wichtigsten Infos ausgefüllt und fertig?” – Wenn ja, solltest du nun richtig loslegen! Denn nur wer seinen Google My Business Eintrag pflegt und entsprechend optimiert kann das eigene Restaurant in Google ganz nach oben ranken.

Lesezeit: 8 min

Lass dich von Google belohnen

Die Internet-Suchmaschine Google verfolgt mit dem Tool Google My Business vorrangiges Ziel: Google möchte Verbrauchern bei der Websuche, die besten, auf deren Suchanfrage passendsten Unternehmen präsentieren.
Das heißt: Je detaillierter, vertrauenswürdiger und aktueller dein Unternehmenseintrag ist, desto mehr Aufmerksamkeit erhält dein Unternehmen von Google. Wenn du deinen Eintrag regelmäßig pflegst und aktualisierst (nicht ein paarmal pro Jahr sondern wöchentlich!), kannst du von diesem kostenlosen Marketing profitieren.

Noch mehr Gründe, warum sich die Optimierung für dein Restaurant lohnt

Ein sorgfältig ausgefülltes Unternehmensprofil hilft Google, dein Restaurant bei organischen lokalen Suchanfragen vorne zu ranken und die Sichtbarkeit in Google Maps zu erhöhen. Doch nicht nur Google profitiert: Potentielle Gäste erhalten bei der Websuche zahlreiche Informationen über dein Restaurant, die zugunsten eines tatsächlichen Besuchs beitragen können. Mehr Inhalte bedeuten gleichzeitig mehr Interaktion. Gäste wollen außerdem auf Nummer sicher gehen entscheiden sich eher für ein Lokal, wenn dieses vertrauenswürdige und aktuelle Updates zur Verfügung stellt. 

Good to know: Verbraucher gelangen in über 80 Prozent der Fälle über eigene Recherche auf dein Restaurant. Das heißt, nur selten wird dein Internetauftritt direkt mit Namen oder URL aufgerufen. Kümmerst du dich gut um dein Unternehmensprofil, stoßen dementsprechend auch User auf dich, die online nach einem passendem Restaurant in der Umgebung suchen.

Frage dich auch dieses: Ist dein Profil vollständig ausgefüllt oder sind Informationen veraltet? Wie oben erwähnt ist es Google’s Ziel den Verbrauchern so viele qualitative Informationen wie möglich zur Verfügung zu stellen. Deshalb kann jeder Google Nutzer Änderungen und Aktualisierungen in deinem Unternehmensprofil vorschlagen. Hast du beispielsweise veraltete Öffnungszeiten angegeben, können Nutzer deine aktuellen Öffnungszeiten “vorschlagen”. Die Vorschläge anderer Nutzer können live in deinem Unternehmensprofil sichtbar sein! Komme den anderen zuvor und kümmere dich selbst um korrekte Angaben!

13 Erfolgstipps für deinen perfekten Google My Business Eintrag

Wir haben für dich eine Liste erstellt, mit der du Schritt für Schritt prüfen kannst, inwieweit dein Unternehmenseintrag bereits optimiert ist.

1 Konsistenz kontrollieren

Achte darauf, dass deine wichtigsten Unternehmensdaten wie etwa Restaurantname, Telefonnummer, Adresse und Öffnungszeiten auf all deinen Internetauftritten (Webseite, Google My Business, Social Media, Online Firmenbücher etc.) gleich geschrieben sind.
So sollte es zum Beispiel nicht sein:
Restaurantname: Mohnhof, Der Mohnhof
Adresse: Lindenstr. 128, Lindenstraße 128
Uhrzeit: MI 9-20 Uhr, Mittwoch 09:00-20:00 Uhr
Die Algorithmen von Google schenken inkonsistenten Angaben weniger Glaubwürdigkeit!

2 Link zur Webseite

Ist in deinem Google My Business Dashboard der Link zur Restaurant-Webseite hinterlegt? Ein vollständig ausgefülltes Google My Business Profil mit entsprechendem Link beeinflusst außerdem positiv die Performance deiner Website.

3 Öffnungszeiten stetig aktuell halten

Neben den normalen Öffnungszeiten ist es sinnvoll, auch Sonderöffnungszeiten einzupflegen. Hast du an ausgewählten Feiertagen geöffnet oder wegen Urlaub geschlossen? – Dann lass es Google Nutzer wissen! Im Bereich weitere Öffnungszeiten kannst du außerdem Küchenzeiten und Lieferzeiten eintragen. Eröffnet dein Restaurant neu, kannst du ein Eröffnungsdatum eintragen und somit vorab auf dein Restaurant aufmerksam machen.

Neben den normalen Öffnungszeiten ist es sinnvoll, auch Sonderöffnungszeiten einzupflegen. Hast du an ausgewählten Feiertagen geöffnet oder wegen Urlaub geschlossen? – Dann lass es Google Nutzer wissen! Im Bereich weitere Öffnungszeiten kannst du außerdem Küchenzeiten und Lieferzeiten eintragen. Eröffnet dein Restaurant neu, kannst du ein Eröffnungsdatum eintragen und somit vorab auf dein Restaurant aufmerksam machen.

4 Kategorie überprüfen

Die ausgewählte Kategorie erscheint unter deinem Restaurant Namen. Lautet deine gewählte Kategorie Restaurant ? – Dann solltest du diesen Eintrag optimieren. Beachte hierbei dein Restaurantkonzept und beschreibe dein Lokal so präzise wie möglich. So ist es besser: Mexikanisches Restaurant, Indisches Restaurant, Italienisches Restaurant etc. So wird deine Sichtbarkeit deutlich erhöht, wenn User nach einer bestimmten Restaurant Kategorie suchen. Bei der Vergabe von Unterkategorien ist ebenso Sorgfalt gefragt: Wähle hier nur Ergänzungen, die wirklich auf dein Geschäftsmodell zutreffen. 

5 Attribute prüfen

Ist die Liste mit den Attributen up-to-date? Diesen solltest du Beachtung schenken, da sie sehr aufschlussreich für die richtige Restaurantwahl sind. Beispielsweise kannst du hier deine Zahlarten angeben und auf Barrierefreiheit hinweisen. Oder auch auf Highlights wie Live Musik oder eine vorhandene Dachterrasse aufmerksam machen.

6 Unternehmensbeschreibung

Füge unbedingt eine eigene Unternehmensbeschreibung hinzu. Du hast 750 Zeichen zur Verfügung, die du bestenfalls beanspruchen solltest. Das wichtigste über dein Restaurant solltest du in den ersten 250 Zeichen unterbringen – hier kannst du gerne passende Keywords verwenden. Sprich über deine Unternehmensphilosophie und betone, was Gäste bereits an deinem Restaurant schätzen. Achtung: Füge in der Unternehmensbeschreibung keine Links ein!

7 Aktuelle Fotos und Videos hochladen

Regelmäßiges hinzufügen von Fotos und Videos (max. 30 Sekunden lang) lohnt sich: Google bemerkt deine Aktivität und rankt dein Restaurant besser!

Das solltest du wissen: Jeder Nutzer kann Fotos deiner Räumlichkeiten und Speisen auf dein Profil hochladen – die Qualität der Medien kannst du nicht beeinflussen. Umso wichtiger ist es, sich selbst um professionelles Bildmaterial zu kümmern. Aktuelle Studien belegen: Je mehr Fotos du hochlädst, desto größer ist die Interaktion der User. Du erhältst deutlich! mehr Anrufe, mehr Reservierungsanfragen, mehr Website-Klicks und die Wegbeschreibung auf Google Maps wird öfters aufgerufen.

Tipp: Besser ist es, wöchentlich einige wenige Fotos hinzuzufügen, als einmalig eine große Anzahl. Verwende nur eigene Fotos und keine Stock-Images! Zeige auf Fotos deine Räumlichkeiten, schön angerichtete Speisen, zufriedene Gäste und Fotos von deinem Team. Kennst du bereits die Street View App von Google? – Damit kannst du ein 360° Foto von deinem Restaurant machen und deinen Eintrag damit ergänzen.

8 Google Beiträge

Hast du bereits die Funktion Beiträge entdeckt? Hier hast du die Möglichkeit über Update´s, Angebote, Neuigkeiten und Events zu berichten. Diese Beiträge haben ein ähnliches Format wie Social Media Posts. Je regelmäßiger du Beiträge erstellst, desto positiver nimmt Google dein Restaurant wahr.

Du planst nächste Woche eine Rabattaktion auf Cocktails? – Dann spreche darüber in einem Post! Du kannst Beitragsbilder, einen Text mit 300 Wörtern, Angebotstitel, Start- und Enddatum festlegen. Auch deinen nächsten Abend mit Livemusik kannst du hier promoten.

Wichtig zu wissen: Du kannst auch Schaltflächen wie etwa “Anmelden”, “Jetzt reservieren” oder “Jetzt anrufen” hinzufügen.
Google User können in Google Maps Restaurants folgen und werden als Follower direkt über deine Beiträge informiert. Deine Posts sind unter Updates sichtbar.

9 Link zur Reservierungsplattform, Speisekarte und Vorbestelltool

Unter Info kannst du ganz einfach entsprechende Links hinzufügen.
Nutzer gelangen so direkt zu deiner Reservierungsplattform und müssen nicht lange nach Reservierungsmöglichkeiten suchen. Eine digitalisierte Speisekarte kann über einen Link leicht abgerufen werden. Falls du keine digitalisierte Speisekarte hast, kannst du deine Speisen und Getränke mit zugehöriger Preisangabe in Google My Business eintragen.

Dein Vorbestelltool ist mit Verlinkung für ein großes Publikum sichtbar. Du besitzt noch keine Vorbestell – Lösung und hast Interesse? – Dann klicke gerne hier.

10 Auf Bewertungen reagieren

Wie regelmäßig interagierst du mit den Bewertungen deiner Gäste? Die Vertrauenswürdigkeit verdoppelt sich beinahe, wenn du prompt und regelmäßig (wöchentlich!) auf neue Rezensionen eingehst.
Ranking Faktoren für Suchergebnisse: Je mehr Rezensionen du bekommst und je besser diese ausfallen, desto relevanter stuft Google dein Restaurant ein. Somit erhöht sich deine Chance, bei lokalen Suchergebnissen unter den TOP 3 Restaurants zu sein. Tipp: Animiere zufriedenen Kunden für dich Bewertungen zu schreiben. Tipps dazu haben wir in einem anderen Blogartikel zusammengefasst. Klicke gerne hier wenn du ihn lesen möchtest.

11 Q&A Bereich pflegen

Google Nutzer können zu deinem Restaurant Fragen stellen. Diese können von dir als Inhaber aber auch von jedem beliebigen User beantwortet werden. Um Qualität und Richtigkeit gewährleisten zu können, ist es wichtig, die Fragen selbst zu beantworten. Antworten kannst du, wenn du den Eintrag in Google Suche oder Google Maps öffnest. Über neue Fragestellungen, kannst du dich per E-Mail benachrichtigen lassen. Aktiviere dazu in deinem Google My Business Dashboard unter Einstellungen das entsprechende Kontrollkästchen.

12 Google Messages verwenden

Eine unterschätzte Funktion ist die Möglichkeit mit potentiellen Gästen via Smartphone zu chatten. Besonders die junge Generation wird diese Möglichkeit der Kontaktaufnahme lieben! Dazu musst du zuerst die Google App “Messages” vom Google Play Store oder Apple App Store downloaden. Hast du die App auf deinem Smartphone kannst du diesen Dienst in Google My Business aktivieren. User, die mit Smartphone auf deinen Google My Business Eintrag ansehen, können dir nun mit einem Klick Direktnachrichten senden. Die Hemmschwelle der Kontaktaufnahme ist hier sehr niedrig!

13 Statistiken nutzen

Google stellt unter dem Register Statistiken eine Menge nützlicher Einblicke zur Verfügung. Du erfährst unter anderem wie Kunden auf deinen Unternehmenseintrag gelangen und welche Interaktionen ausgelöst wurden.

Zusammengefasst:

Mit einem sorgfältig ausgefüllten Google My Business Eintrag, den du wöchentlich ergänzt und mit qualitativ hochwertigen Informationen aktualisierst, hast du ein mächtiges Marketing Tool zur Hand. Probiere es aus und lass dich von den Algorithmen von Google belohnen 🙂